Video: Nil

HinzugefĂĽgt von Marc Szeglat September 12, 2010

Der Nil in Ă„gypten

Der dritte Teil unseres Reisevideos fĂĽhrt entlang des Nils von Eduf ĂĽber Kom Ombo nach Assuan.
Der Nil ist nicht nur der längste Fluss der Erde, sondern auch die Lebensader Ägyptens. Früher wurden die Felder entlang des Nils regelmäßig vom Hochwasser überflutet. Die Feuchtigkeit und der abgelagerte Schlamm machten das Land fruchtbar. Seit der Errichtung des Assuan-Staudammes bleiben die Fluten aus; dass hat dramatische Folgen für die Bauern des Landes, die nun Kunstdünger kaufen müssen.
Eine Reise stromaufwärts ist auch eine Reise durch die Zeit, denn die Tempelanlagen entlang des Nilufers werden hier immer jünger und stammen zum Teil aus der ptolemäischen Epoche Ägyptens (304 bis 31 v. Chr.), teilweise wurden sie auch erst zur Zeit der Römer errichtet.
Eine der schönsten Anlagen steht in Edfu. Hier tragen die mächtigen Säulen sogar noch das Dach. Der Tempel von Kom Ombo war dem krokodilköpfigen Sobek geweiht. Auch heute noch sind Mumien von Nil-Krokodilen ausgestellt.
Die Nilkakarakte sind die eigentliche Attraktion von Assuan. Eine Fahrt in einer Feluke zwischen den Nilinseln ist besonders zum Sonnenuntergang malerisch. Die kleinen Segelboote mit den dreieckigen Segeln sind die traditionellen Boote des Nils. Die Preise sind Verhandlungssache und man sollte nicht mehr als die hälfte des Preises bezahlen, die der Schiffsführer zuerst verlangt!