Video Kalksinterterrassen in Pamukkale

Video Details

Hinzugefügt von Marc Szeglat Mai 19, 2004

Pamukkale ist eine Kleinstadt im Landkreis Denizli in der Türkei. Die Stadt erhielt ihren Namen von Kalksinterterrassen in der Nähe der Stadt. Diese sehen vom weitem aus, wie eine weiße Burg, oder ein Schloss. Daher kommt auch der Name des Naturwunders: Pamukkale heißt so viel wie Baumwollschloss. Die Kalkterrassen verdanken ihre Existenz den Thermalquellen. Deren Wasser ist reich an Kalziumkarbonat ist. Die Thermalquellen fördern täglich ca. 21600 Kubikmeter Wasser. Pro Liter sind 2,2 g Kalk gelöst. Es fällt so viel Kalk aus, dass Alles innerhalb weniger Tage mit einer Kalkkruste überzogen wird.
Schon die Griechen der Antike schätzten das 30 Grad warme Thermalwasser und errichteten hier Thermen. Die Ruinen der antiken Stadt Hierapolis sind eine weitere Attraktion von Pamukkale. Sehenswert und gut erhalten sind eine ausgedehnte Nekropole mit verschiedensten Gräbertypen, Apollotempel und Plutonium, sowie ein großes Theater.

In der Mitte des 20. Jahrhunderts begann man große Hotelanlagen in direkter Nachbarschaft der Kalksinterterrassen zu bauen und das Thermalwasser abzuzapfen. Dieses fehlte dann den Kalksinterterrassen und große Bereiche begannen auszutrocknen. Zusätzlich sorgte der große Besucherzustrom mit Badenden in den Kalksinterbecken, dass das Naturwunder beinahe zerstört wurde.
1998 wurde Pamukkale zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt und geschützt. Die Hotels in direkter Nachbarschaft zu den Terrassen wurden abgerissen. Ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem und ein striktes Verbot die Terrassen zu betreten sorgten dafür, dass sich der Zustand der Sinterterrassen wieder verbesserte.

Im Jahr 1999 wurde die Höhle von Kaklik entdeckt. Sie liegt ca. 40 km von Pamukkale entfernt. Seit 2002 ist sie für Touristen zugänglich. Durch die Höhle fließt ein Bach mit Thermalwasser, welcher ebenfalls Kalksinterterrassen wachsen lässt. So entstand eine unterirdische Miniaturausgabe von Pamukkale. Mich beeindruckte die Höhle von Kaklik noch mehr, als das Baumwollschloss.
Vergleichbare Kalksinter-Terrassen findet man nur im Yellowstone Nationalpark. Dort schufen die Mammoth Hot Springs ebenfalls ein atemberaubendes Naturwunder.