SD Videos bei Streaming Planet UHD

gletscher

Eiswelten Island

Europas mächtigster Gletscher ist der Vatnajökull auf Island. In seinem Wirkungskreis liegen atemberaubende Gletscherlagunen und Eishöhlen.

puffins

Papageientaucher auf Heimaey

Heimaey ist eine kleine Vulkaninsel vor Island. Hier nisten die clowngesichtigen Papageientaucher in den steilen Klippen.

wasserfall

Wasserfälle auf Island

Island ist nicht nur für seine Gletscher und Vulkane bekannt, sondern auch für deine zahlreichen Wasserfälle wie den Gulfoss und Detifoss.

fressende-loewen

Löwen im Ngorongoro N.P.

Zwei Löwen hatten Jagtglück und erlegten ein Gnu im Ngorongoro Nationalpark in Tansania.

schlachtfest

Schlachtfest im Hellsgate N.P.

Massai schlachten eine Zeige im Hellsgate Nationalpark in Kenia. Dieses Video ist nicht fĂĽr empfindsame Zuschauer, oder Kinder geeignet.

transrapid

Transrapid

Die Magnetschwebebahn Transrapid auf ihrer Teststrecke bei Emden. Leider wurde dieses technische Meisterwerk in Deutschland nie in Dienst gestellt.

stahlwerk

Stahlwerk in Duisburg

Bilder aus einem der letzten Stahlwerke in Duisburg.

etna2001

Ă„tna Ausbruch 2001

Im Jahr 2001 kam es am Ätna auf Sizilien zu einer spektakulären Flankeneruption.

lengai

Ol Doinyo Lengai

Der Vulkan Ol Doinyo Lengai liegt im Riftvalley in Tansania. In Sichtweite des Lake Natrons fördert der Lengai die kälteste Lava der Welt.

Ăśber die SD Videos

Videos in Standard Definition (SD) waren seit Beginn des modernen Fernsehen in den 1950iger Jahren Sendestandard. Wobei es schon damals schwer fiel einen weltweiten Standard einzuführen. In Europa war die PAL Norm mit einer Auflösung von 720 x 576 Bildpunkten (Pixel) am gebräuchlichsten. Eine Ausnahme bildete das französische SECAM. In Amerika ist NTSC verbreitet gewesen. Dieses hatte eine Auflösung von 720 x 480 Pixel. Die PAL Norm lieferte die besser Qualität.
Über Jahrzehnte hin wurde Analog gesendet, heute ist auch das Fernsehen in SD Auflösung digital.
Bis zum Anfang des neuen Millenniums war das 4:3 Seitenverhältnis gebräuchlich. Zwar begann man Mitte der 1990iger Jahre im Breitbild-Format 16:9 fürs Fernsehen zu produzieren, doch offizieller Sendestandard wurde das Breitbildformat bei uns erst im Jahr 2007. Erst im Jahr 2012 erklärten die Sender der ARD und ZDF HD zum neuen Standard. Parallel dazu wird bis heute in SDTV gesendet.
Kameramann Marc Szeglat begann 1996 mit der professionellen Videoproduktion und drehte natürlich zunächst im 4:3 Format. Es entstand eine Serie von Reisevideos für verschiedene Verlage. Nach dem Ablauf der Lizenzen stellte Marc diese Videos kostenlos online. Um keine störenden schwarzen Balken am Bildrand zu haben, wurden diese Videos an das Breitbildformat angepasst.
Interessante Videoclips aus den Bereichen Naturfilm und Tierfilm entstanden in den Jahren 2001 - 2006. In dieser Zeit filmte Marc überwiegend für die Sendereihe "Wunder der Erde" die vom Hessischen Rundfunk produziert wurde. Marc drehte häufig im Ostafrikanischen Riftvalley und dokumentierte den Alltag des Hirtenvolks vom Stamm der Massai, oder begleitete Salzkarawanen in der äthiopischen Wüste Danakil.
Einer der Spektakulärsten Vulkanausbrüche die Marc Szeglat bisher dokumentieren konnte ereignete sich im Jahr 2001 am Ätna auf Sizilien. Damals platzte der Berg auf und es ereignete sich eine Flankeneruption. Diese Aufnahmen wurden in zahlreichen Naturdokus verwendet und auch in einem Special des Wissensmagazins "Welt der Wunder". Zu dieser Zeit Produzierte Marc auch zahlreiche Videos für eine bekannte Enzyklopädie auf DVD. Es entstand der Grundstein zum Wissens-TV auf Streaming Planet.